Es grünt so grün

Es grünt so grün - hurra es ist Frühling!

 

Die Buschwindröschen sind mit die ersten Pflänzchen im Wald, die die Zeit nutzen bis das grüne Blätterdach der Bäume wieder zu viel Schatten auf den Boden wirft. Ganz begierig sind wir nach diesem frischen Grün. Bei unserem letzten Waldbad mit dem Team des ZDF war das Thema auch "Grün" und auf meine Frage "Was verbindet ihr mit der Farbe Grün?" folgten Antworten wie: "Für mich bedeutet Grün Leben", "Grün steht bei mir für Hoffnung", "Die Farbe grün lässt mich entspannen" oder "Grün zeigt sich die Natur, wenn sie wieder beginnt zu wachsen - und so fühle ich mich: gekräftigt, Neues zu beginnen".

Und damit lagen die Waldbadenden vollkommen richtig.

 

Es gibt die so genannt Farbtherapie, bei der man die Wirkung der Farben auf den Körper und die Seele nutzt. Dabei geht man davon aus, dass Farben einen bestimmten Einfluss auf unseren Körper haben. Das wussten schon die Priester im alten Ägypter, die ihr Wissen wiederum nur an auserwählte Personen weitergaben. Und in der traditionellen chinesischen Medizin spielen Farben seit jeher eine große Rolle. Jede Farbe hat eine bestimmte Schwingungsfrequenz, die von den Augen und der Haut aufgenommen wird. Über Nevenimpulse reagiert der Körper auf verschiedene Farben dann in verschiedener Weise. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Farben können damit auf uns sogar bei manchen Beschwerden einen günstigen Einfluss  haben.

 

Grün entspannt, wirkt beruhigend und harmonisierend und fördert damit unsere innere Ruhe. Grün steht für Neuanfang und Hoffnung, aber auch für Durchsetzungsvermögen (man denke nur an den Löwenzahn, der jede noch so kleine Ritze im Asphalt nutzt, um zu gedeihen). Auch für die Augen ist Grün eine besondere Farbe: sie kräftigt die Augen, weil sie ohne zu ermüden ins Grüne blicken können.

 

1984 kam der amerikanische Wissenschaftlicher Roger S. Ulrich nach einer Studie zu dem Ergebnis, dass Patienten, die von ihrem Krankenhauszimmer aus auf grüne Bäume sehen, schneller gesund werden und weniger Schmerzmittel brauchen als Patienten, die auf graue Mauern schauen müssen.

 

Hildegard von Bingen gar hatte einen ganz besonderen Bezug zum Grün: Sie sagte "Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit - und diese ist Grün". Sie nannte die "Grünkraft" Viriditas und beschreibt damit eine grundlegende Kraft. Die Natur: Menschen, Tiere, Pflanzen, Mineralien, ja der gesamte Kosmos besitzt demnach diese Grünkraft. Diese alles umfassende Grünkraft, so Hildegard von Bingen kann der Mensch durch Anspannung im Alltag (also chronischen Stress zum Beispiel) verlieren. Durch Bewegung in der Natur kann der Mensch aber diese Kraft wiedererlangen - also auch ganz besonders durch unser Waldbaden. Eine schlaue Frau, die Hildegard von Bingen.

 

Wer gerne mehr über Farben erfahren und lernen möchte kann sich z.B. bei Silvia Regnitter-Prehn am Ammersee zum Farben-Coach ausbilden lassen: http://www.farben-seminare.de/

 

Oder, wer nur einmal in ein Seminar hineinschnuppern möchte, kann das gut an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel: https://www.akademie-gesundes-leben.de/

und lernt dort an einem Wochenende viel über die Heilkraft von Farbe und Licht:

Seminar vom 26.11. bis 28.11.2017: https://www.akademie-gesundes-leben.de/seminare/besser-leben/seminar/heilkraft-von-farbe-und-licht/

 

Und nicht zu vergessen der Beitrag des ZDF über die Farbe Grün am Ostersonntag 16.04.2017 um 9:05 Uhr in der Sendung "sonntags" mit dem Thema  "Es grünt so grün", unter anderem mit einem Betrag über das Waldbaden bei mir im Taunus und einem Beitrag von Silvia Regnitter-Prehn über die Farbe Grün. (Programm am Osterfest)

Wirkstoff Natur: Grün macht gesund - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Wirkstoff-Natur-Gruen-macht-gesund-id8507206.html

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0