Bildungsurlaub "Shinrin Yoku - Waldbaden: Die Kraft des Waldes zum Stressabbau und zur Gesundheitsförderung nutzen.


4. September 2017 bis 8. September 2017 auf dem wunderbaren und waldreichen Hohen Meißner im Jugenddorf Hoher Meißner,

Anmeldung direkt ab Ende Januar 2017 bei dem Gleichstellungsbüro des Werra-Meißner-Kreises oder der VHS des Werra-Meißner Kreises


Stressbedingte und chronische Krankheiten sind auf dem Vormarsch. Der Diskussion um eine längere Lebensarbeitszeit stehen die ständig wachsende Anzahl der Frühverrentungen und Rehabilitationsmaßnahmen bereits bei jüngeren Menschen entgegen. Wie können Arbeitnehmer/innen trotzdem bis ins hohe Alter leistungsfähig bleiben und mit Freude ihrer Beschäftigung nachgehen? Eine wirksame Stressbewältigung und nachhaltige Gesundheitsförderung sind dabei unverzichtbar.

 

Können Aufenthalte im Wald dabei helfen und falls ja, wie soll das gehen?

 

Shinrin Yoku - "das Einatmen der Waldatmosphäre" oder kurz das Waldbaden ist in Japan bereits seit Jahrzehnten eine wissenschaftlich anerkannte Methode zur Stärkung der Gesundheit und wird von japanischen Ärzten erforscht und verordnet. Auch in Deutschland interessiert man sich zunehmend für die "Waldmedizin". In dieser Bildungswoche werden Sie nicht nur theoretisch erfahren, wie und warum die Waldatmosphäre so positiv und regenerativ auf unseren Körper wirkt - sie werden es auch direkt erspüren. Nach einer Woche mit täglichen mehrstündigen Waldaufenthalten gehen Sie gestärkt und mit vielen Ideen zur Stressbewältigung und Gesundheitsförderung zurück in den (Berufs-)alltag.

   

  Inhalte u.a.:

 

·         Was ist "Gesundheit"?

 

·         Das Konzept der Salutogenese.

 

·         Auswirkungen von Stress auf Körper und Psyche

 

·         Krankheitsursache: Chronischer Stress!

 

·         Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Shinrin Yoku - Waldbaden

 

·         Die Wurzeln des Shinrin Yoku

 

·         Hintergrundwissen Wald - bezüglich des Shinrin Yoku

 

·         Das Kommunikationssystem des Waldes

 

·         Das Immunsystem des Menschen

 

·    Achtsamkeitsübungen, Wahrnehmung über die Sinne, Natur-Meditationen, Gehmeditation, Atemübungen, Naturbeobachtungen, usw.

 

·       Ideen für die Umsetzung im Berufsalltag (z.B. in der Mittagspause, auf dem Weg zur und von der Arbeit, Gestaltung des Arbeitsplatzes...)

 

·         Waldbaden im Park, im Garten...

   

Der Bildungsurlaub wird zum größten Teil draußen im Wald stattfinden. Da wir nur langsam unterwegs sind, ist dieser BU auch für Menschen mit wenig Kondition geeignet. Entsprechende Kleidung für jedes Wetter ist nötig.

 

Er ist aber kein Bestimmungsseminar für Pflanzen und Tiere und auch kein "Survival-Training" im Wald. Mit der Einladung erhalten Sie praktische Tipps, was Sie in der Woche an Unterlagen und Kleidung benötigen.

 


Bei Interesse erstelle ich auch anderen Anbietern von Bildungsurlauben eine ausführliche Ausschreibung.

 

Das Thema "Gesundheit aus dem Wald" ist gerade in einer rasanten Entwicklung begriffen - Gesundheitsförderung, Stressbewältigung und Burnout-Prophylaxe - direkt vor der Tür für "kostenlos" - das ist bei den steigenden Ausgaben im Gesundheitswesen ein besonderer Segen. Deshalb wird dieser Bildungsurlaub ein Erfolg.


Impressionen vom Hohen Meißner