Die Arve (Zirbe)

und der Aletschwald


Hier habe ich für dich eine Menge Informationen zusammengetragen, die die Arve - so heißt die Zirbe oder Zirbelkiefer in der Schweiz - betreffen und den Aletschwald, in dem ich im Juli 2017 Waldbaden veranstalten durfte. Der Aletschwald ist ein Arven-Lärchenwald oberhalb des Großen Aletschgletschers im Wallis bei Riederalp.


Download
Die Arve - Königin der Alpen
Die fünfnadelige Arve ist hervorragend ans rauhe Klima im Gebirge angepasst. Ihr ganzes Leben lang trotzt sie dort Wind und Wetter. Eine symbiotische Beziehung besteht zum Tannenhäher, der Jahr für Jahr ihre Samen verbreitet.
Ein Artikel aus waldwissen.net - Informationen für die Forstpraxis
Die Arve - Königin der Arve.pdf
Adobe Acrobat Dokument 520.3 KB


Download
Auswirkungen von Zirbenholz
Wissenschaftler des HUMAN RESEARCH Institutes für Gesundheitstechnologie und Präventionsforschung (HRI) in Weiz evaluierten
im Auftrag eines interregionalen Forschungsprogramms in einer Blindstudie die Auswirkungen von Zirbenholz auf Belastungs- und
Erholungsfähigkeit an 30 gesunden Erwachsenen.
Auswirkungen von Zirbenholz als Einricht
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

 

Arven - Schutzgeister einer verzauberten Welt

 

Ein sehr schöner und umfassender Text auf der Seite

"Baum des Jahres" Dr. Silvius Wodarz Stiftung - Deutschland

über den besonderen Baum Arve

Seit 1989 wird jedes Jahr ein Baum des Jahres gekürt - der erste war die

Stiel-Eiche. Die Arve war allerdings in Deutschland noch nicht dabei.

In Österreich war sie 2011 Baum des Jahres.

 

Das Foto ist von Manfred Bernjus / embe-Foto


Download
Aletschwald - unterwegs zum Urwald
Entdecken Sie auf einer der drei vorgeschlagenen Wanderungen den Aletschwald oberhalb des grössten Gletschers der Alpen. Finden Sie die Spuren seiner früheren Nutzung und erleben Sie die Faszination dieses geschützten Bergwaldes auf dem Weg zum Urwald.

Eine Pioniertat: Mit dem Pachtvertrag zwischen der Burgergemeinde Ried-Mörel, der Alpgenossenschaft Riederalp und Pro Natura wurde
der Aletschwald 1933 unter Schutz gestellt. Heute wird das Schutzgebiet von Pro Natura betreut und durch den Kanton Wallis und die Gemeinde Riederalp finanziell unterstützt. Der Aletschwald umfasst über 400 Hektaren und ist national und international von Bedeutung: Er ist Teil eines eidgenössischen Jagdbanngebiets, steht im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN) und ist
seit 2001 ein Kerngebiet des UNESCO-Welterbes Schweizer Alpen Jungfrau–Aletsch.
Weitere Informationen: www.pronatura-aletsch.ch
Faltkarte Aletschwald - unterwegs zumUrw
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Die Aletsch Arena

Informationen zum ganzen Gebiet Riederalp, Bettmeralp und Fiesch-Eggishorn