Kurz notiert


Neu: diese Seite bringt es auf den Punkt - aktuelle Informationen rund um den Wald, die Natur und was micht bewegt.


Mai 2018


Freiheit für die Füße !

 

Endlich: Sommer :)

 

Höchste Zeit den Füßen wieder einmal etwas Freiheit zu schenken.

Schon Pfarrer Sebstian Kneipp sagt zum Barfußgehen: " Der Anfang der Abhärtung bleibt immer das Barfußgehen. Es gewöhnt unserer Natur (den Körper) am meisten an die Erde".

Schön hat es das gesagt - und wo kannst du nun das Barfußgehen ausprobieren? Natürlich im Wald. Hierzu findest du in meinem Buch "Waldbaden" eine Einladung. Das "Barfuß-Waldbad" (Seite 88): Kurz gesagt: Schuhe ausziehen und einfach losgehen, die Fußsohlen wieder spüren (wusstest du, dass du in den Füßen mehr Sinneszellen hast als im Gesicht?!), die unterschiedliche Bodenbeschaffenheit ertasten, die immer tiefender werdende Verbindung mit der Erde wahrnehmen. Am Ende - nach deinem Barfuß-Waldbad - stelle oder setze dich hin, spüre in deine Fußsohlen, wie fühlen sie sich nun an, wie fühlt sich dein ganzer Körper an ... das ist pulsierende Leben.

 

Bitte beachten: Diabetiker, Menschen mit Gefäßerkrankungen oder mit einem gestörten Schmerzempfinden sollten auf das Barfußlaufen im Wald verzichten.

 

Besondere Barfußwege:

  • Der Barfußpfad in Bad Sobernheim: Ein 3.500 Meter langer Rundweg, der mit einem Lehmstampfbecken beginnt.
    Auf der Webseite kann man lesen, dass schon der "Lehmpastor" Emanuel Felke (1856 – 1926) seinen Patienten das Barfußlaufen kombiniert mit Lehmbädern in Heilerde empfohlen hat. Hier findest du die Bechreibung des Barfußpfades, der ab 1. Mai wieder geöffnet hat Barfußpfad Bad Sobernheim
  • Den Barfußpfad am Hohen Meißner bin ich schon mit viel Spüren und Freude gegangen. Er ist 1.500 Meter lang und sehr liebevoll gebaut. Anfang und Ende des Pfades ist am Jugenddorf Hoher Meißner, wo man sich auch sehr gut im Restaurant stärken. Der Blick von der Terrasse ist einmalig. Hier geht es zum Barfußpfad am Jugenddorf Hoher Meißner
  • Der Barfußpfad in Bad Schwalbach ist ein Kneipp-Barfußpfad und führt durch ein Moorbecken (klar, Bad Schwalbach steht für Moorkuren). Im anschließenden Bachbett werden die Füße wieder sauber. Der Barfußpfad grenzt an den Kurpark (dieses Jahr am Landesgartenschaugelände). Hier geht es zum Kneipp-Barfußpfad
  • Barfußpfade in Deutschland und angrenzenden Ländern: Noch mehr Barfußpfade findest du hier: Barfußpfade